Home » Allgemein, Featured

Karibikkreuzfahrt

2 November 2011 No Comment

KaribikFür viele gilt sie als das Paradies auf Erden: die Karibik. Die Region, die sich im Karibischen Meer, einem tropischen Nebenmeer des Atlantiks befindet, besteht aus einer Vielzahl einzelner Inseln. Nur ein sehr geringer Teil der heutigen Einwohner stammt von den ehemals indigenen Bewohnern ab. Die Karibik ist geprägt von vielen verschiedenen Ethnien, was als Grundlage ihrer kulturellen Vielfalt zu betrachten ist. Diese Varietät können jährlich unzählige Urlauber erleben, die meist wegen der traumhaften Strände und des tropischen Klimas in die Karibik reisen.

Ein besonderer Weg, um die Karibik kennen zu lernen, sind Kreuzfahrten. Die häufig einwöchigen Touren beschränken sich meistens entweder auf den Ost- oder den Westteil der Region.
In der westlichen Karibik befinden sich mit Haiti, Jamaika oder Kuba wunderbare Länder, die mit interessanten Sehenswürdigkeiten und besonderen Kulturangeboten aufwarten. Der Ostteil hingegen besticht besonders durch seine faszinierende Natur; einzigartige Strände und die atemberaubende Unterwasserwelt faszinieren jeden Besucher.

Die Carnival Fantasy, ein sogenanntes Funschiff der Carnival-Flotte, sticht von Charleston in South Carolina in See. Während der Seetage kommt an Bord bestimmt keine Langeweile auf, dafür gibt es einfach zu viele Freizeitangebote. Für die Aktiven unter den Reisenden bietet das Kreuzfahrtschiff die Möglichkeit, sich mit Joggen oder im Fitness Center sportlich zu betätigen. Bei einer anschließenden Partie Minigolf kann man es etwas ruhiger angehen lassen. Weitere Annehmlichkeiten bieten das schiffseigene Casino, viele Restaurants, Bars und Clubs. Besonders die Sonnendecks sind begehrte Plätze, lassen sich hier die vielen Sonnenstunden in der Karibik am besten genießen.

Die Fahrt der Carnival Fantasy führt ihre Gäste zunächst auf die Bahamas. Erste Station ist die Stadt Freeport, die sich auf der Insel Grand Bahama befindet. Jährlich wird sie von knapp einer Millionen Touristen besucht. Am nächsten Tag der Reise geht das Schiff in der Hauptstadt Nassau vor Anker. Die größte Stadt der Bahamas zeichnet sich durch die Bauweise im Kolonialstil aus. Eine Besonderheit ist das Museum zur Freibeuterei. Es ist der Geschichte der Piraterie gewidmet, die in der Karibik starke Verbreitung fand. Die vielen kleinen Inseln boten den Piraten beste Gelegenheit, ihre Beute sicher zu verstecken.
Nach insgesamt sechs Tagen endet die Reise, wenn das Kreuzfahrtschiff wieder in Charleston anlegt.

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.