Home » Allgemein, Dalmatien

Drei Sehenswürdigkeiten Dalmatiens, die niemand verpassen sollte.

23 März 2012 No Comment

Den Koffer zu packen und Erholung an der Adria zu suchen liegt im Trend. Dalmatien, seit dem Zerfall Jugoslawiens (1991/1992) zum unabhängigen Kroatien zugehörig, ist ein Traumziel. Im Reisegepäck sollte vor allem Zeit mitgebracht werden. Um die schönste Sehenswürdigkeit, die bei unterschiedlichen Zielsetzungen niemand verpassen sollte, geht es. Mehr als nur eine Reisetasche voller schöner Erinnerungen ist garantiert.

Split, das Weltkulturerbe

Split ist wichtigste Stadt Südkroatiens und Weltkulturerbe. Etwa 220.000 Menschen leben heute im Stadtgebiet. In der Bevölkerung wird sie auch als „Hauptstadt Dalmatiens“ bezeichnet. Dieser Titel wurde Split zwar leider niemals offiziell zugestanden, trotzdem kann die Stadt auf eine lange Geschichte zurückblicken. In Split angekommen sollte der Reisende die Koffer im Hotel abstellen. Er sollte sich mit kleinem Reisegepäck auf den Weg zum Hafen machen. Den Fotoapparat und ausreichende Zeit unbedingt einpacken. Der Hafen befindet sich auf der Spitze der Südhalbinsel Split.

Wer vom Herzen von Split spricht, der meint die historische Altstadt. Die Flaniermeile „Riva“, wahrscheinlich das bekannteste Wahrzeichen der Stadt, liegt unweit des Hafens. Im östlichen Teil der Altstadt dominiert der Diokletianspalast. Von hier aus hat sich die Stadt entwickelt. Auf den Wegen, die zur Kathedrale Sveti Duje führen, sind schon die Menschen der Antike gewandert. Vom Campanile der Kathedrale aus hat man den schönsten Blick über die Stadt. Für die Erinnerungssammlung in der Reisetasche kann dort so manches Foto geschossen werden. Für Liebhaber erlebter Geschichte sind außerdem – die Altstadt von Dubrovnik, die von Trogir und die Kathedrale Sv. Jakov in Sibenik, interessant.

Badeurlaub und sportliche Freizeitaktivitäten.

Kroatien hat natürlich eine große Zahl an Möglichkeiten für den Badeurlaub und sportliche Freizeitaktivitäten zu bieten. Die schönsten Möglichkeiten bieten jedoch „das goldene Horn in Bol“ für Badeurlauber und der „Cetina-Canyon“ für Romantik und außergewöhnlichen Wassersport. Das goldene Horn in Bol, auf der Insel Brac und damit unweit von Split, wird oft als schönster und beliebtester Strand Kroatiens bezeichnet. Wer seine Reisetasche hierher bringt, der kann in der Sonne braten, viele Wassersportarten ausführen oder einfach nur entspannen. Eine Besonderheit des Horns ist sein stetiger Wandel. Durch die Strömung ist ein immer wieder in einer anderen Richtung ausgerichtet.

Die Cetina ist ein besonderer Fluss in Kroatien. Sein Verlauf führt durch über viele Tausend Jahre entstandene Schluchten und durch unterirdische Tunnel. Unzählige Stromschnellen machen die sonst so romantisch verträumte Landschaft für Rafter zur Herausforderung. Anhänger dieses Wassersports können kaum einen schöneren Platz dafür erwählen als die Cetina-Canyons. Landschaftsliebhabern ist die Cetina aus dem Karl-May-Film „Der Ölprinz“ bekannt.

Naturliebhaber sollten ihr Reisegepäck zum Nationalpark Krka tragen.

Die ganze Pracht einer einzigartigen Natur kann der Reisende im Nationalpark Krka in Dalmatien genießen. Der einzigartige Tuffsteinboden verhindert, selbst im Hochsommer, das Austrocknen des Bodens. Die Bodenstruktur ist stufenförmig. So entstehen auf natürliche Weise unendlich viele kleine und größere Wasserfälle. Natürliche Barrieren sorgen für den Rückstau des Wassers und die Bildung der beiden großen Seen. Im Koffer sollte hier neben festem Schuhwerk auch viel Gemütlichkeit mitgebracht werden.

Ein besonderes Highlight bietet der Besuch des im 15. Jahrhundert errichteten katholischen Klosters. Es kann mit dem Boot erreicht werden. Ebenfalls für die Naturliebhaber beim Urlaub in Dalmatien interessant ist der Nationalpark Kornati. Zahllose kleine Inseln sind hier zu entdecken.

Ganz egal zu welchen Zielen in Kroatien das Reisegepäck gebracht wird, Dalmatienurlaub ist unvergesslich.

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.